04. Mai 2011
Zurück zu den Wurzeln – Fahrerlager feierlich wiedereröffnet!

Mehr als 5.000 Besucher feiern mit Rennklassikern und Rennfahrern am Nürburgring

wiedereroeffnung01Legendärer Ort mit unvergleichlicher Geschichte

Wie einst die Premiere im Jahr 1927 wurde die langersehnte Wiedereröffnung des Historischen Fahrerlagers am Nürburgring am vergangenen Wochenende begeistert gefeiert. Prominente Fahrer, Fans, Rennwagen-Besitzer kamen zusammen um zu erleben, wie das Fahrerlager von 1927 am Nürburgring und die alte Sprecherkabine wieder dem Motorsport zurück übergeben wurde.

wiedereroeffnung04Mit 84 Jahren...

Hans Herrmann, David Piper, Jochen Mass, Erick Zakowski, Jürgen Neuhaus, Strietzel Stuck, Gijs van Lennep, Klaus Ludwig, Hubert Hahne kamen und verfolgten am Samstag, den 30. April gebannt, wie sich alle 55 blechernen Hörmann-Rolltore im ältesten noch original erhaltenen Boxengeviert der Welt zeitgleich öffneten.

Die Motorsportgeschichte von 1927 bis 1983 – also genau jener 56 aktiven Jahre des Fahrerlagers – wurde in glänzender Frühlingssonne präsentiert. Fast 100 Fahrzeuge und Motorräder waren handverlesen als Repräsentanten der glorreichen Zeiten eingeladen worden.

wiedereroeffnung08Fahrzeuglegenden

Porsche 917 K, Porsche 907 und 910, Mercedes Rennsport S „Caracciola“, Simplex Kettenwagen, Aston Martin, Maserati  250 F, Alfa Romeo P3, Ferrari 500 Mondial und 250 TR Testarossa sowie Ford Capri RS oder Opel Kadett B Coupe und viele viele mehr gaben sich ein buntes Stelldichein im „ursprünglichen Zuhause“. Dazu kamen über 10 historische DTM Fahrzeuge und fast 15 Fahrzeugboliden der Can-Am Serie und Interserie. Die gute alte Zeit kehrte ins Fahrerlager zurück.

wiedereroeffnung07Demonstrationsläufe und Air Race

Alle Fahrzeuge gingen in Gruppen auf der Grand Prix Strecke und der Nordschleife in Demoläufen an den Start. Eindrucksvoll dröhnten die Starterfelder über „den Ring“…Startvorbereitungen und Gridgirls im Fahrerlager und der Boxengassen schufen ein authentisches Bild. Die Start-Ziel-Gerade wurde geöffnet, Zuschauer konnten in die Startaufstellung der Formel 1 schreiten und den Nürburgring hautnah erleben.

wiedereroeffnung03Höhepunkt des Programms war am Sonntag – dem Tag der Arbeit am 1. Mai – das stilechte Wettrennen von Vorkriegesrennwagen gegen einen Doppeldecker aus der Zeit vor dem II. Weltkrieg. Das von vielen erwartete „Air Race“ zauberte ein altes Bild vom Kampf der Technik und Piloten in die Eifel.

„Bentley Mother Gun“ und Alfa Romeo P3 lieferten sich mit einer Boeing Stearman vor übervollen Zuschauertribünen ein einmaliges Gefecht im Hatzenbach-Bogen/Rheinland Pfalz-Bogen.

wiedereroeffnung05Zeitreise Nürburgring & grosses Oldietreffen

Viele Besucher kamen in zeitgenössicher Kleidung. Im Fahrerlager wimmelte es von Mechanikern, Rennfahrern, Grid Girls und Besuchern im stilvollen Dress. Über eine große Präsentationsrampe fuhren Besucherfahrzeuge und Teilnehmer-Wagen ins Fahrerlager ein. Für Oldtimer und Youngtimer stand das Grand-Prix-Fahrerlager als Parkareal zur Verfügung. Jeder, der mit dem Klassiker in die Eifel gekommen war, fuhr durch das gerade erst eröffnete Historische Fahrerlager und über die Rampe in die Veranstaltung. Auf der Rampe wurden auch die Besucherfahrzeuge umfangreich durch Sprecher den Besuchern vorgestellt.

Aus der Wiedereröffnung wird in Zukunft das „Nürburgring-Revival“

wiedereroeffnung02Begeistert von der großen Resonanz aus der Klassiker-Szene und dem großen Besucherandrang zeigten sich die Veranstalter auf Seiten der Nürburgring Automotive GmbH und kündigten eine Fortsetzung dieser großen Zusammenkunft im historischen Motorsport für die Zukunft unter dem prägnanten Titel „Nürburgring-Revival“ an.

Der Termin hierfür wird noch bekannt gegeben...